US-Kongress hat aufgrund der COVID-19-Katastrophe Vorladungen an den US-Gesundheitsminister gesendet

Das Überwachungskomitee des US-Repräsentantenhauses hat zwei hochrangigen Gesundheitsbeamten Vorladungen zugesandt.

US-Kongress hat aufgrund der COVID-19-Katastrophe Vorladungen an den US-Gesundheitsminister gesendet

Das gab Reuters am Montag, 21. Dezember, bekannt.

Vorladungen wurden an den US-Gesundheitsminister Alex Azar und den Direktor der US-amerikanischen Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten, Robert Redfield, geschickt.

Beamte der Donald Trump-Administration wurden der politischen Einmischung beschuldigt, was den Kampf gegen die Pandemie im Land beeinflusst hat. Bis zum 30. Dezember müssen sie die entsprechenden Dokumente vorbereiten und dem Kongress vorlegen.

Bemerkungen: