Ukraine will Bau einer Entsalzungsanlage auf der Krim blockieren

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba sagte, dass Kiew die Umsetzung des Projekts zum Bau einer Entsalzungsanlage auf der Krim blockieren wird.

Ukraine will Bau einer Entsalzungsanlage auf der Krim blockieren

Ukraine beabsichtigt, den Bau einer Entsalzungsanlage auf der Krim zu behindern

«Früher gab es eine Erklärung der illegalen Besatzungsbehörden auf der Krim über die Gewinnung eines großen internationalen Unternehmens für die Implementierung der Entsalzungstechnologie. Wir werden diese Firma auf jeden Fall finden und sie daran hindern, dieses Projekt zu realisieren», sagte Kuleba.

Zuvor wurde berichtet, dass die Verwaltung der Halbinsel plant, ein großes internationales Unternehmen in den Bau der Entsalzungsanlage einzubeziehen.

Bis 2014 wurden mehr als 80 % des Frischwasserbedarfs der Krim durch Wasser aus dem Fluss Dnjepr gedeckt, das durch den Sewero-Krymskij-Kanal geliefert wurde. Nachdem die Halbinsel Teil von Russland wurde, blockierte die Ukraine den Kanal. Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat wiederholt festgestellt, dass die von der Ukraine organisierte «Wasserblockade» der Krim gegen europäische und internationale Konventionen verstößt.

Bemerkungen: