Armenien hat antitürkische Sanktionen verhängt

Die armenische Regierung verbietet den Import von in der Türkei hergestellten Waren als Strafmaßnahme zur Unterstützung Aserbaidschans im Karabach-Konflikt.

Armenien hat antitürkische Sanktionen verhängt

Die Entscheidung tritt am 31. Dezember in Kraft und wird mindestens sechs Monate dauern, berichtet der Pressedienst des Armenischen Staatssteuerausschusses.

Die Sanktionen gelten für alle türkischen Produkte, unabhängig vom Lieferland. Die Beschränkungen gelten nicht, wenn alle Zollvorgänge mit Waren vor Inkrafttreten der Entscheidung durchgeführt werden.

Bemerkungen: