Erster Fall einer Allergie gegen Moderna-Impfstoff in den USA regestriert

In den USA wurde der erste Fall einer akuten allergischen Reaktion registriert, nachdem einem Patienten ein von Moderna entwickelter Coronavirus-Impfstoff verabreicht worden war.

Erster Fall einer Allergie gegen Moderna-Impfstoff in den USA regestriert

Laut der Zeitung The New York Times wurde diese Nebenwirkung wenige Minuten nach der Verabreichung des Arzneimittels von einem Arzt in Boston, Massachusetts, entdeckt.

Hossein Sadrzade, ein geriatrischer Onkologe am Boston Medical Center, hat eine Nebenwirkung des Impfstoffs erfahren. Er erzählte Reportern, dass er sich fast sofort schlecht fühlte: Sein Herzschlag verdoppelte sich, kalter Schweiß trat auf, seine Zunge war taub und sein Blutdruck sank.

Der Arzt hat eine schwere Allergie gegen Schalentiere und die Symptome, die nach der Impfung auftraten, seien die gleichen wie die Reaktion auf dieses Allergen.

Der Arzt wurde in die Notaufnahme geschickt. Nach einiger Zeit wurde er entlassen. Krankenhausbeamte sagten, es gehe ihm gut. Moderna erklärte sich bereit, den Vorfall sorgfältig zu untersuchen, äußerte sich jedoch nicht zu diesem Fall.

loading...

Bemerkungen: