Vier IS*-Kämpfer in Dagestan inhaftiert

Nach Angaben des Bundessicherheitsdienstes (FSB) planten die Inhaftierten, in der Nähe eines der Verwaltungsgebäude der Strafverfolgungsbehörden eine Explosion auszulösen und die Beamten des Innenministeriums anzugreifen.

Vier IS*-Kämpfer in Dagestan inhaftiert

Das berichtet TASS.

In Dagestan nahmen FSB-Beamte vier Mitglieder der Terrororganisation Islamischer Staat* fest, die einen Terroranschlag in der Nähe des Gebäudes von Strafverfolgungsbehörden vorbereiteten.

«Bundessicherheitsdienst hat zusammen mit dem russischen Innenministerium die Vorbereitung eines Terroranschlags in Machatschkala in der Republik Dagestan unterdrückt. Am 25. Dezember wurden aufgrund der ergriffenen Maßnahmen vier Mitglieder der Zelle der internationalen Terrororganisation Islamischer Staat* festgenommen. Die Mitglieder der Gruppe planten, einen Sprengsatz in der Nähe eines der Verwaltungsgebäude der Strafverfolgungsbehörden zur Detonation zu bringen und die Beamten des Innenministeriums in der Republik Dagestan anzugreifen», wurde berichtet.

 

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Bemerkungen: