Dodon schloss nicht aus, dass er nach vorgezogenen Wahlen das Amt des Premierministers übernehmen wird

Der frühere Präsident der Republik Moldau, Igor Dodon, schließt nicht aus, dass er nach vorgezogenen Parlamentswahlen in der Republik Moldau Premierminister wird.

Dodon schloss nicht aus, dass er nach vorgezogenen Wahlen das Amt des Premierministers übernehmen wird

«Nach den Parlamentswahlen schließe ich ein solches Szenario auch nicht aus», sagte er. «Es gibt auch andere Szenarien. Aber die Tatsache, dass wir aktiv am politischen Leben Moldawiens teilnehmen werden, ist zu 100 Prozent.»

Der Politiker betonte, dass seine Partei vorgezogene Parlamentswahlen anstreben werde.

«Unsere Aufgabe ist politisch — das sind vorgezogene Parlamentswahlen. Eine Art Koalition in diesem Parlament zu bilden, in dieser Zusammensetzung, um das Amt des Premierministers oder etwas anderes zu erreichen, ist für uns nicht von Interesse», fügte Dodon hinzu.

Der Ex-Präsident stellte außerdem fest, dass es bei vorgezogenen Wahlen möglich ist, einen einzigen Block mit «potenziellen Partnern auf der linken Seite» zu bilden.

Bemerkungen: