Es gab eine weitere Explosion im Jemen

Eine Explosion hat in der Nähe des Regierungspalastes von Maashik Aden, wo sich Mitglieder der neuen jemenitischen Regierung aufhalten, erschüttert, berichtete Reuters unter Berufung auf lokale Medien.

Es gab eine weitere Explosion im Jemen

Die Ursache der Explosion ist nicht bekannt. Es gibt keine Berichte über Todesopfer.
Früher am Tag gab es eine Explosion auf dem Flughafen in Aden zum Zeitpunkt der Ankunft der neuen Regierung. Nach neuesten Berichten wurden 22 Menschen getötet und mehr als 50 verwundet.
Eine Militärquelle sagte später, die Explosionen auf dem jemenitischen Flughafen seien durch Raketenbeschuss aus der Provinz Taiz im Südwesten des Jemen verursacht worden, die von den Hussein-Rebellen kontrolliert wird.

Die neue Regierung traf von Riad aus in Aden ein, das seit der Übernahme in Sanaa durch die Hussein-Rebellen 2014 zur Interimshauptstadt der international anerkannten jemenitischen Behörden geworden ist.
Der jemenitische Präsident Abd Rabbo Mansour Hadi, der sich in Saudi-Arabien aufhält, ernannte im Dezember eine neue Besetzung von 24 Ministern.

Bemerkungen: