Die Vereinigten Staaten sind über ihre Verzögerung beim Wettrüsten besorgt

Die Staaten beabsichtigen, ihre Atomwaffen vor dem Hintergrund des zunehmenden militärischen Potenzials Russlands zu verbessern, berichtet PolitRussia.

Die Vereinigten Staaten sind über ihre Verzögerung beim Wettrüsten besorgt

«Viele überparteiliche US-Gesetzgeber sowie hochrangige Pentagon-Beamte und Waffenentwickler haben lange Zeit argumentiert, dass das US-Atomarsenal überarbeitet und erweitert werden muss», so Experten von The National Interest.

Gegenwärtig gibt es einen START III-Vertrag zwischen Russland und den Vereinigten Staaten, der Maßnahmen zur weiteren Reduzierung und Begrenzung strategischer Offensivwaffen regelt. Dieser läuft im Jahr 2021 aus. Der russische Außenminister Sergej Lawrow äußerte die Hoffnung, dass die neue US-Regierung keine absichtlich undurchführbaren Anforderungen für die Verlängerung von START III stellen wird.

Bemerkungen: