Bulgarien meldet erste Nebenwirkungen des Pfizer-Impfstoffs

Vier Bulgaren haben Nebenwirkungen von einem in den USA hergestellten Coronavirus-Impfstoff erfahren.

Bulgarien meldet erste Nebenwirkungen des Pfizer-Impfstoffs

Dies gab der Leiter der bulgarischen Arzneimittelagentur, Bogdan Kirilov, am Montag, 4. Januar, bekannt.

«Die Nebenwirkungen waren mild und moderat, die Menschen, die sie erlebt haben, haben sich bereits erholt», versicherte der Beamte und bezog sich dabei auf die Auswirkungen der Impfung mit dem Pfizer-Medikament.

Laut Kirilov klagten zwei der Geimpften über Schmerzen, einem wurde schwindelig und der vierte hatte Fieber.

Zuvor hatte News Front berichtet, dass in Griechenland ein Arzt auf die Intensivstation gebracht wurde, nachdem ihm ein amerikanischer Impfstoff injiziert worden war.

Bemerkungen: