US-Finanzministerium genehmigt, venezolanischen Hochstapler Guaido zu sponsern

Trotz der US-Sanktionspolitik gegenüber Venezuela haben die Behörden in Washington einige Transaktionen mit Juan Guaido, dem US-Vertreter in Caracas, erlaubt.

US-Finanzministerium genehmigt, venezolanischen Hochstapler Guaido zu sponsern
Guaido hat sich Anfang 2019 zum «Präsidenten» von Venezuela ausgerufen, um den vom Volk gewählten Nicolas Maduro abzulösen. Seitdem hat Guaido mehrmals versucht, ein revolutionäres Szenario im Land umzusetzen, ist aber an mangelnder Unterstützung gescheitert.

Die US-Behörden haben Guaido wiederholt politische Unterstützung gewährt. Vor allem die USA übten Druck auf andere Länder aus, damit diese den Hochstapler als Oberhaupt der Republik anerkennen. Jetzt hat das Finanzministerium finanzielle Transaktionen mit Guaido legalisiert.

Die am Montag, 4. Januar, getroffene Entscheidung ist insofern bemerkenswert, als sie sich gegen die US-Sanktionen gegen Venezuela richtet. So hat Washington ein Schlupfloch geschaffen, das die Finanzierung der Opposition der Bolivarischen Republik ermöglicht.

loading...

Bemerkungen: