Boris Johnson kündigt dritte nationale Sperre wegen COVID-19 an

Der britische Premierminister Boris Johnson hat aufgrund einer sich verschärfenden Seuchensituation eine neue nationale Quarantäne in England angekündigt.

Boris Johnson kündigt dritte nationale Sperre wegen COVID-19 an

Laut dem neuen Plan der Regierung vom Dienstag, 5. Januar:
Alle Schulen im Bundesland werden bis Mitte Februar auf ein Fernlernformat umgestellt. Das zweite Jahr in Folge werden die Abschlussprüfungen ausfallen.

Große Hoffnungen werden inzwischen in den Impfstoff gesetzt. Die Regierung plant, bis Mitte Februar 13 Mio. Hochrisikopersonen (ältere Menschen, Krankenschwestern und Arbeiter in Altenheimen) zu impfen.

Alle Zoos werden geschlossen und Restaurants und Geschäfte dürfen keinen Alkohol mehr zum Mitnehmen verkaufen.

Nächstes Wochenende wird das härteste Wochenende der gesamten Epidemie sein.
Alter Regierungsslogan erwacht wieder zum Leben: «Zu Hause bleiben, den NHS schützen, Leben retten»

Bemerkungen: