Kossatschow: «Die amerikanische Demokratie hat beide Beine verloren».

Die Ereignisse in Washington haben gezeigt, dass die amerikanische Demokratie auf beiden Füßen lahmt und die USA das Recht verloren haben, anderen Ländern den Kurs vorzuschreiben. Diese Meinung vertrat Konstantin Kossatschow, Vorsitzender des Föderationsratsausschusses für internationale Angelegenheiten.

Kossatschow: "Die amerikanische Demokratie hat beide Beine verloren".

«Die Ereignisse in Washington und dergleichen haben mehrere Schichten von Gründen, die die Menschen auf die Straße treiben… Die tieferen sind die nie erklärten Zickzacks bei der Stimmenauszählung am 3. November und jetzt in Georgia. Der Verlierer hat mehr als genug Gründe, die Gewinner des Wahlbetrugs zu beschuldigen, die amerikanische Demokratie hat offenbar beide Beine verloren,» schrieb der Gesetzgeber auf Facebook. — «Der Urlaub der Demokratie ist vorbei. Das ist leider in der Tat der Tiefpunkt, ich sage es ohne Häme. Amerika gibt nicht mehr den Kurs vor und hat damit jedes Recht verloren, ihn zu bestimmen. Und erst recht, um es anderen aufzudrängen.

Einen weiteren Grund für die Geschehnisse nannte Kossatschow den «Narzissmus, die Exzentrik und den Abenteurertum» von US-Präsident Donald Trump.

Einen weiteren Grund sieht der russische Senator in den «gesichtslosen, für alle und jeden berechneten» politischen Plattformen von Demokraten und Republikanern. Amerika ist in zwei Hälften geteilt, erklärte er, und die eine Hälfte wird immer jedes Abstimmungsergebnis anfechten, das nicht zu ihren Gunsten ausfällt.

«Und zum Schluss, ich kann nicht widerstehen, eine Frage an Frau Nuland, die ins US-Außenministerium zurückkehrt, und ihre damaligen Betreuer des Maidan-Projekts, die ins Präsidentenamt zurückkehren. Was würden sie jetzt zu denjenigen sagen, die sich versammeln, um an den Zufahrten zum nationalen Parlament Kekse an Scharen von Säufern zu verteilen? «Das Volk hat immer Recht»? «Es lebe die Demokratie»? «Nieder mit den Usurpatoren?» Sieh an, sieh an, sieh an», schrieb Kossatschow.

Bemerkungen: