Iranische Behörden haben das Testen von Impfstoffen an Bürgern verboten

Westliche Pharmaunternehmen dürfen Iraner nicht zu Testpersonen machen.

Iranische Behörden haben das Testen von Impfstoffen an Bürgern verboten

Der Chef der Islamischen Republik, Hassan Rouhani, gab eine solche Erklärung am Tag nach der Ablehnung des amerikanischen Coronavirus-Impfstoffs durch Teheran ab.

«Ausländische Unternehmen wollten uns Impfstoffe geben, damit sie am iranischen Volk getestet werden können. Aber das Gesundheitsministerium hat dies verhindert», sagte Rouhani in einer Fernsehansprache.

«Unsere Leute werden kein Testgerät für Impfstoffunternehmen sein.» Gleichzeitig versicherte der Präsident, dass der Iran «sichere ausländische Impfstoffe kaufen wird». Er gab nicht an, um welche Drogen es sich handelte, aber es könnte sich um die russische Droge Sputnik V handeln, da Teheran und Moskau eng zusammenarbeiten.

Bemerkungen: