Zuckerberg als «Agent des Kremls» angekündigt

Ukrainisches Parlament gab bekannt, dass Mark Zuckerberg mit seinem Facebook im Interesse Russlands handelt, indem es die Bots von Petro Poroschenko blockiert.

Zuckerberg als "Agent des Kremls" angekündigt

Wie News Front berichtete, führte die Facebook-Administration im Dezember letzten Jahres eine groß angelegte Bereinigung gefälschter Konten durch, die mit der Partei des Oligarchen und Kriegsverbrechers Poroschenko in Verbindung standen.

Bots verbreiteten die Position der Partei unter dem Deckmantel der öffentlichen Meinung und manipulierten systematisch die öffentlichen Diskussionen, um die Illusion der Unterstützung für den Ex-Präsidenten zu erzeugen.

Die Abgeordnete und Poroschenkos Verbündete Sofia Fedina bezeichnete die Aktionen von Facebook als «unbegründet» und beschuldigte das Unternehmen, für Moskau zu arbeiten. Sie appellierte auch persönlich an Zuckerberg, da die Seite von Maria Madzigon, einer Abgeordneten des Regionalrates von Boryspil, zusammen mit den Bots ebenfalls entfernt wurde.

Vermutlich wurde das Konto wegen systematischer Kritik an Wladimir Selenskij gesperrt.

Bemerkungen: