Jetzt nimmt nicht nur COVID-19 den Amerikanern das Leben, sondern auch den Impfstoff dagegen

Mindestens fünfzig Menschen in den USA sind Opfer des in Amerika hergestellten Coronavirus-Impfstoffs geworden.

Jetzt nimmt nicht nur COVID-19 den Amerikanern das Leben, sondern auch den Impfstoff dagegen

Laut der US-Bundesdatenbank Vaccine Adverse Event Reporting System starben 55 Menschen innerhalb von Tagen nach der Impfung. Es ist erwähnenswert, dass bereits verstorbenen Patienten sowohl der berüchtigte Pfizer-Impfstoff als auch das Moderna-Medikament injiziert wurden.

Fälle wurden aufgezeichnet, als der Tod mehrere Stunden nach der Impfung eintrat. Zum Beispiel starb nur zwei Stunden nach der Injektion ein 93-jähriger Einwohner von South Dakota.

Bisher haben Amerikaner 96 lebensbedrohliche Impfkomplikationen an Regierungsbehörden gemeldet.

Bemerkungen: