Sandu besteht auf vorgezogenen Parlamentswahlen

Die moldauische Präsidentin Maia Sandu warf die Frage der vorgezogenen Wahlen während eines Treffens in Brüssel mit der Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, auf.

Sandu besteht auf vorgezogenen Parlamentswahlen

«Nach vorgezogenen Parlamentswahlen und der Bildung einer neuen Regierung wird es möglich sein, die geplanten Reformen umzusetzen», sagte Sandu.

Die Präsidentin hat ihren «pro-europäischen» Kurs erneut betont.

«Wir haben betont, dass die europäische Integration für uns kein abstrakter Begriff ist. Dies ist ein Arbeitsplan zum Aufbau eines Staates mit funktionierenden und starken Institutionen», sagte Sandu.

Bemerkungen: