Puschkow: Trump hat Assange nicht begnadigt

Der russische Senator kommentierte die jüngsten Entscheidungen des scheidenden US-Präsidenten.

Puschkow: Trump hat Assange nicht begnadigt

Laut dem bekannten Publizisten Alexej Puschkow war zu erwarten, dass Trump ein endgültiges lautes Zuschlagen der Tür nicht riskieren würde.

«Er hat sich nicht getraut, das Washingtoner Establishment endlich zu konfrontieren und sich vorwerfen zu lassen, die Sicherheitsinteressen der USA zu verraten. Das war zu erwarten. Die Redefreiheit ist für die amerikanische herrschende Klasse gefährlich geworden», schrieb Puschkow in den sozialen Medien.

Bemerkungen: