Großbritannien hat einen neuen diplomatischen Streit mit der EU

London und Brüssel sind sich uneins über die Frage, ob EU-Vertretern in Großbritannien nach dem Brexit ein voller Diplomatenstatus zuerkannt werden soll.

Großbritannien hat einen neuen diplomatischen Streit mit der EU
Die BBC berichtet, dass das britische Außenministerium sich weigert, dem EU-Botschafter Joao Vale de Almeida und seinem Team denselben diplomatischen Status und dieselben Privilegien zu gewähren wie den Gesandten der EU-Mitgliedsstaaten. London rechtfertigt seine Entscheidung damit, dass die EU kein Nationalstaat ist.

«Die EU, ihre Delegation und ihr Personal werden die Vorrechte und Immunitäten erhalten, die notwendig sind, damit sie ihre Arbeit in Großbritannien effektiv durchführen können», so das Büro von Premierminister Boris Johnson.

Gleichzeitig stellte er fest, dass die EU «ein Kollektiv von Nationen, aber kein Staat» ist.

Bemerkungen: