Europa braucht billiges Gas aus dem postsowjetischen Raum

Laut den Autoren des Telegram-Kanals 338 benötigt Europa billiges Gas aus dem postsowjetischen Raum.

Europa braucht billiges Gas aus dem postsowjetischen Raum

Die Autoren des Telegram-Kanals stellen fest, dass Turkmenistan den europäischen Markt betreten kann, wenn es den Konflikt über Grenzen und Felder im Kaspischen Meer mit Aserbaidschan lösen und ein Memorandum über die gemeinsame Exploration und Produktion von Kohlenwasserstoffen unterzeichnen kann.

«In der Zwischenzeit, Ende 2020, begann das aserbaidschanische Unternehmen SOCAR mit der Gasversorgung über die transadriatische Pipeline nach Europa. Trotz der Tatsache, dass die Gasversorgung gerade erst begonnen hat, erwägen die Aktionäre bereits die Möglichkeit, das nach Südeuropa gelieferte Gasvolumen zu erhöhen», betonten die Autoren des Telegram-Kanals.

Bemerkungen: