Fortuna-Rohrleger hat die Baustelle von Nord Stream 2 erreicht

Fortuna-Rohrleger hat sich der Baustelle der russischen Nord Stream 2-Gaspipeline genähert.

Fortuna-Rohrleger hat die Baustelle von Nord Stream 2 erreicht

Das Bauschiff Fortuna hat sich dem noch nicht fertiggestellten Abschnitt der Nord Stream 2-Gasleitung in der Nähe der dänischen Insel Bornholm genähert. Das belegen die Informationen des globalen Schiffspositionierungssystems Marine Traffic.

Früher hatte das Europäische Parlament gefordert, den Bau der russischen Gaspipeline Nord Stream-2 zu blockieren, aber Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach sich gegen die Sanktionen aus und sagte, das Projekt sei für deutsche Industrielle notwendig.

Die Nord Stream 2-Gaspipeline sieht den Bau von zwei Leitungen mit einer Gesamtkapazität von 55 Milliarden Kubikmetern Gas pro Jahr von der russischen Küste über die Ostsee nach Deutschland vor.

Bemerkungen: