Politikwissenschaftler erzählt, warum Selenskij vergeblich auf ein Treffen mit Biden wartet

Versuche der ukrainischen Regierung, die Aufmerksamkeit des neu ernannten US-Präsidenten auf sich zu ziehen, sind vergebens.

Politikwissenschaftler erzählt, warum Selenskij vergeblich auf ein Treffen mit Biden wartet

Sobald Joe Biden das Weiße Haus besetzte, gaben ukrainische Diplomaten bekannt, dass sie an einem Treffen zwischen Wladimir Selenskij und dem amerikanischen Präsidenten arbeiten würden.

Die Staatschefs der beiden Staaten können wirklich in Konnex kommen, da ist sich der Politologe Ruslan Bisjajew sicher. Auf der anderen Seite kann dieses Treffen nicht bald stattfinden.

«Ich denke nicht, dass dieser Dialog in naher Zukunft intensiviert wird. Meiner Meinung nach wird die Biden-Regierung genügend strategische Aufgaben haben, so dass die Ukraine nicht die erste Priorität ist», erklärte Bisjajew.

Er schloss auch nicht aus, dass durch die Zusammenarbeit zwischen den Ländern einige lokale Vereinbarungen getroffen werden, die unter anderem Land- und Staatsmonopole betreffen.

Bemerkungen: