Der Sudan will das Gesetz über Boykott Israels aufheben

Die sudanesische Regierung wird die Frage der Aufhebung des Gesetzes über den Boykott Israels erörtern.

Der Sudan will das Gesetz über Boykott Israels aufheben

Laut The Jerusalem Post gab eine Quelle im Justizministerium des Landes eine solche Erklärung ab.

Das Boykottgesetz ist seit 1958 in Kraft. Dies impliziert ein Verbot, Geschäfte mit israelischen Bürgern und mit Unternehmen zu machen. Das Gesetz verbietet auch die direkte oder indirekte Einfuhr israelischer Waren.

Makan stellt klar, dass die Behörden von Khartum daran arbeiten, den Boykott zu beenden, um eine weitere Beilegung des Konflikts mit dem jüdischen Staat voranzutreiben.

Am 6. Januar unterzeichnete der Sudan ein Friedensabkommen mit Israel nach dem Vorbild Bahrains und der Vereinigten Arabischen Emirate.

Bemerkungen: