Demonstration in Moskau — Die russische Polizei macht ihre Arbeit

In den westlichen Massenmedien werden die Sicherheitskräfte Russlands immer gerne als besonders brutal dargestellt. Dies ist auch bei den aktuellen Protestaktionen für den rechtsextremen Oppositionspolitiker Nawalny der Fall.

Demonstration in Moskau - Die russische Polizei macht ihre Arbeit

Während die Polizei in Deutschland Wasserwerfer gegen friedliche Demonstranten einsetzt, weil diese die Coronamaßnahmen kritisieren oder Zusammenkünfte wie Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen auflöst, schützt die Polizei in Russland den Staat gegen organisierte Proteste, zu welchen von einem vermutlichen Einflussagenten des Westens aufgerufen wird.

Der österreichische Analytiker Patrick Poppel sieht im Vorgehen der russischen Sicherheitskräfte keine übertriebene Härte.

«Man muss sich immer die Angemessenheit der Mittel vor Augen halten. Ein staatliches System muss sich und seine Bürger vor dem Einfluss aus dem Ausland schützen. Das ist eine der Grundaufgaben des Staates.» so Poppel.

Bemerkungen: