Experte: Biden wird sich im Dialog mit Poroschenko wohler fühlen

Laut Dmitriy Radionov, Direktor des Zentrums für geopolitische Studien des Instituts für innovative Entwicklung, ist Zelensky eine schwache Führungspersönlichkeit und der neue US-Präsident Joe Biden wird ihn durch jemand anderen «ersetzen» wollen, berichtet FAN.

Experte: Biden wird sich im Dialog mit Poroschenko wohler fühlen
Zuvor hatte der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba gesagt, er hoffe auf eine «Chemie», wenn sich der ukrainische Präsident Wladimir Zelenski und US-Präsident Joe Biden treffen und «eine gemeinsame Sprache finden».

Der Experte glaubt, dass es in der internationalen Politik keine Chemie geben kann. Die Interessen der USA in Bezug auf die Ukraine bestehen nur darin, dass die Staaten das Land weiterhin als «antirussisches» Sprungbrett nutzen.

«Nur ob Biden Zelensky braucht, ist eine große Frage. Biden, falls sich jemand erinnert, galt als großer Freund von Poroschenko, einem Gegner des derzeitigen ukrainischen Präsidenten, und es ist für ihn bequemer, einen Dialog mit ihm zu führen. Natürlich könnte Biden nach einem weiteren Skandal um die Veröffentlichung ihrer Gespräche das Vertrauen in Poroschenko verlieren. Aber es ist unwahrscheinlich, dass Zelensky davon profitiert — schließlich hat Biden sicher nicht vergessen, wie Donald Trump Zelensky unter Druck setzte und versuchte, Dreck aus der Ukraine über ihn zu bekommen, wie Zelensky mit dem Schwanz wedelte», erklärte Rodionov.

Bemerkungen: