Ukrainische Truppen nahmen zweimal die Volksrepublik Lugansk unter Beschuss

Am vergangenen Tag haben Kiewer Kämpfer zweimal gegen den Waffenstillstand in der Volksrepublik Lugansk (LVR) verstoßen.

Ukrainische Truppen nahmen zweimal die Volksrepublik Lugansk unter Beschuss

Das berichtet der Vertreter der Volksrepublik Lugansk (LVR) im Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung (GZKK/JCCC) des Waffenstillstands, am Mittwoch, 27. Januar.

Streitkräfte der Ukraine haben auf die Siedlungen Kalinowo und Kalinowo-Borschtscheatoje geschossen. Sie setzten Granatenwerfer ein.

Darüber hinaus setzen die Kommandeure der Einheiten der ukrainischen Armee weiterhin Korruptionspläne für ihre eigene Bereicherung durch Diebstahl und Verkauf von militärischem Eigentum um.

Bemerkungen: