In Israel versammelten sich Tausende von Chassidim, um einen ihrer Führer zu ehren

In Israel versammelten sich Tausende von Chassidim unter Verstoß gegen die Quarantäne.

In Jerusalem nahmen trotz strenger Quarantäne und eines Verbots von Massenversammlungen etwa 10 000 Menschen an der Beerdigung eines der Führer der litauischen chassidischen Gemeinschaft teil.

Die Aktion wurde mehrere Stunden vor der Regierungssitzung zur Erweiterung der derzeitigen Beschränkungen durchgeführt.

 

Bemerkungen: