Proteste gegen Netanjahu in Jerusalem

Am 8. Februar traf Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Bezirksgericht Jerusalem ein, um an einer Anhörung über die gegen ihn erhobenen Anklagen teilzunehmen.

Die Ankunft des Premierministers ging mit erhöhten Sicherheitsmaßnahmen einher. Vor dem Gerichtsgebäude versammelten sich Demonstranten und forderten Netanjahus Rücktritt und Verantwortung für ihn gemäß den gegen ihn erhobenen Anklagen.

Der Regierungschef bejahte die Frage von Richterin Rivka Friedman-Feldman, ob er der Antwort seiner Anwälte auf die gegen ihn erhobenen Anklagen zustimme. Innerhalb von 20 Minuten nach Beginn der Gerichtssitzung verließ der Premierminister mit Erlaubnis des Gerichts den Saal.

Im Moment geht die Gerichtssitzung weiter, ebenso wie der Protest außerhalb seiner Mauern.

Bemerkungen: