Krawtschuk hofft auf US-Unterstützung zur Lösung der Situation im Donbass

Der Leiter der ukrainischen Delegation in der Trilateralen Kontaktgruppe, Leonid Krawtschuk, hofft, dass die USA «Druck» auf Russland ausüben werden, um die Situation im Donbass zu lösen.

Krawtschuk hofft auf US-Unterstützung zur Lösung der Situation im Donbass

«Ich hoffe jetzt auf stärkeren Druck des Westens und der USA [auf Russland in der Donbass-Regelung]», sagte Krawtschuk.

Zu einer friedlichen Regelung der Situation im Donbass gehören nicht nur ein Waffenstillstand, der Abzug der Waffen und die Wiederaufnahme der wirtschaftlichen Beziehungen, sondern auch eine Verfassungsreform in der Ukraine, die bestimmten Regionen der Gebiete Donezk und Luhansk einen Sonderstatus einräumen würde.

Die ukrainischen Behörden weigern sich vollständig, die politischen Klauseln der Vereinbarungen umzusetzen und verlangen, dass ein Abschnitt der Grenze zu Russland in der Konfliktzone unter die Kontrolle Kiews gestellt wird. Gemäß den Minsker Vereinbarungen sollte dies jedoch erst in der Endphase geschehen, nachdem der Sonderstatus für die Volksrepubliken Donezk und Luhansk gesichert ist und Neuwahlen abgehalten werden.

Bemerkungen: