Biden: Putin versucht, europäisches Projekt zu untergraben

Der neue US-Präsident machte seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin für den Zusammenbruch der transatlantischen Partnerschaft verantwortlich, obwohl er kürzlich Donald Trump dafür verantwortlich machte.

Biden: Putin versucht, europäisches Projekt zu untergraben

Joe Biden ist auf der Münchner Sicherheitskonferenz gezwungen, sich der antirussischen Rhetorik zuzuwenden, um die Aufmerksamkeit der europäischen Staats- und Regierungschefs zu erregen, die die Beziehungen zu Moskau normalisieren wollen.

«Putin versucht, das europäische Projekt, unsere Union, die transaltantische Einheit zu untergraben. Für den Kreml ist es viel einfacher, einzelne Länder einzuschüchtern, als mit dem transatlantischen Bündnis zu verhandeln», sagte der Chef des Weißen Hauses.

Eine solche Erklärung verbirgt Verzweiflung, da es nicht so einfach war, die Zusammenarbeit mit Europa wieder aufzunehmen, wie die amerikanischen Demokraten dachten. Die Europäische Union verschwendete keine Zeit, als Donald Trump mit seiner destruktiven Außenpolitik regierte. Die EU markierte Bidens Machtübernahme mit der Unterzeichnung eines Investitionsabkommens mit China und dem Wunsch, die Beziehungen zur Russischen Föderation aus der Krise herauszuholen. Dies steht im Widerspruch zur Außenpolitik der US-Regierung, die beide Länder zu ihren Hauptfeinden erklärt hat.

«Demokratische Werte sollten sich denen widersetzen, die versuchen, andere zu unterdrücken. So können wir mit der Bedrohung durch Russland umgehen», sagte Biden.

Bemerkungen: