Tichanowskaja gab die Niederlage der belarussischen Opposition zu

Die selbsternannte «Führerin der belarussischen Nation» gibt ihre Ohnmacht zu, einen Staatsstreich in Belarus zu veranstalten.

Tichanowskaja gab die Niederlage der belarussischen Opposition zu

Laut dem Telegram-Kanal «Kotsnews» sagte die ehemalige Präsidentschaftskandidatin von Belarus, Swetlana Tichanowskaja, dass der von den westlichen Sonderdiensten inspirierte Aufstand gegen die Verfassung in Belarus gescheitert sei.

«Ich muss zugeben, dass wir die Straßen verloren haben, wir haben keine Gelegenheit, die Gewalt des Regimes gegen die Demonstranten zu bekämpfen — sie haben Waffen, sie haben die Macht, also ja, im Moment scheinen wir verloren zu haben,» sagte Tichanowskaja.

Gleichzeitig äußerte sie die Hoffnung, dass die Maßnahmen in diesem Frühjahr fortgesetzt werden. Anscheinend konnten die belarussischen Liberalen das kalte Wetter nicht ertragen.

Bemerkungen: