EU verrät, wer von neuen Anti-Russland-Sanktionen betroffen sein wird

Die Außenminister der Europäischen Union haben sich darauf geeinigt, im Zusammenhang mit der gerichtlichen Verurteilung des Gauners Alexej Nawalny zu einer Gefängnisstrafe ein neues Paket von Sanktionen gegen Russland vorzubereiten.

EU verrät, wer von neuen Anti-Russland-Sanktionen betroffen sein wird
Die Sanktionen können Berichten zufolge den Leiter des russischen Ermittlungsausschusses, Alexander Bastrykin, den Leiter von Rosgvardia, Viktor Zolotov, Generalstaatsanwalt Igor Krasnov und den Direktor des Föderalen Strafvollzugsdienstes, Alexander Kalashnikov, betreffen.

Der EU-Rat für Auswärtige Angelegenheiten tagt am Montag, 22. Februar, in Brüssel. Antirussische Sanktionen sind eines der wichtigsten Themen auf der Tagesordnung.

Bemerkungen: