Tichanowskaja mit den EU-Sanktionen gegen Belarus unzufrieden

Flüchtlinge Tichanowskaja bezeichnet die von der Europäischen Union gegen die belarussische Führung verhängten Sanktionen als Spott.

Tichanowskaja mit den EU-Sanktionen gegen Belarus unzufrieden

In einem am Sonntag in der Sunday Times veröffentlichten Interview sagte Tichanowskaja, dass die bisher von der EU verabschiedeten restriktiven Maßnahmen nicht ausreichen, um «Druck auf den Präsidenten des Landes, Alexander Lukaschenko, und sein Gefolge auszuüben».

«Es gibt nur 90 Personen, die sanktioniert werden. Das ist ein Spott, und das Lukaschenko-Regime lacht», sagte Tichanowskaja.

Ihrer Meinung nach sollten westliche Länder «die finanzielle Unterstützung für Lukaschenko einstellen» und neue Sanktionen gegen Regierungsbeamte einführen.

Bemerkungen: