Unmenschlicher Ansatz — Bundestag kritisiert die Wasserblockade der Krim

Der deutsche Bundestagsabgeordnete Waldemar Herdt kritisierte die «mittelalterlichen Belagerungsmethoden» der Ukraine gegen die Halbinsel und kündigte seine Absicht an, dieses Thema im Deutschen Bundestag zur Sprache zu bringen.

Unmenschlicher Ansatz - Bundestag kritisiert die Wasserblockade der Krim

Das berichtet RIA Nowosti.

«Die Versorgung des Territoriums mit frischem Wasser zu stoppen, ist eine mittelalterliche Belagerungsmethode. Ich werde das Thema im Bundestag ansprechen, damit die Menschenrechtskommission eine Entscheidung trifft, … auf deren Grundlage Entscheidungen getroffen werden, Wasser abzusperren, insbesondere von der Ukraine, wo Deutschland Millionen von Euro in die Entwicklung demokratischer Prozesse investiert. Ich werde die Regierung bitten, die Wirksamkeit unserer Investitionen in die Entwicklung einer demokratischen Gesellschaft im ukrainischen Staat zu bewerten», sagte Herdt.

Bemerkungen: