Unruhen und Pogrome in Spanien — «Es ist sinnlos, friedlich zu sein»

In Spanien ist es der sechste Protesttag nach der Verhaftung des Rapper Pablo Asel (Hasel).

Unruhen und Pogrome in Spanien - "Es ist sinnlos, friedlich zu sein"

Die Kundgebung in Barcelona begann in der Nähe der Sants-Station, wo die Demonstranten ein Plakat entfalteten: «Sie haben uns gezeigt, dass es sinnlos ist, friedlich zu sein.»

Die Menge ging dann in Richtung Stadtzentrum. Die Polizei blockierte ihre Annäherung an die Plaza de España, woraufhin der Konvoi seine Route änderte und zum Universitätsplatz zog.

Radikale, von denen viele minderjährig waren, begannen, Steine, Müll, Flaschen und Feuerwerkskörper auf Polizeibeamte zu werfen, Beleidigungen zu schreien und Verkehrsschilder herauszuziehen. Polizeiwagen fuhren die Demonstranten zurück.

Bemerkungen: