Iran will Impfstoff gegen Coronavirus Sputnik V herstellen

Die iranischen Behörden haben mit Russland vereinbart, die Produktion des Impfstoffs Sputnik V auf dem Gebiet der Republik zu starten.

Iran will Impfstoff gegen Coronavirus Sputnik V herstellen

Der iranische Botschafter in Moskau, Kazem Jalali, sprach bereits am 10. Februar von erfolgreichen Verhandlungen in dieser Angelegenheit. Jetzt, sagte er, hat Teheran auch einen Produktionsplan.

«Wir erwarten, dass die Produktionskapazität mehr als 40 Millionen Dosen des Impfstoffs betragen wird», sagte der Diplomat.

Wie News Front bereits berichtete, war der russische Coronavirus-Impfstoff Sputnik V der erste seiner Art. Der Westen versuchte, das Mittel zu kompromittieren, indem er Russland Eile vorwarf, aber in letzter Zeit hat sich die Meinung über Sputnik V dramatisch geändert.

Russland arbeitet nun daran, seinen Impfstoff bei der Europäischen Union zu registrieren, und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Moskau dabei ihre Hilfe angeboten. Die Europäische Kommission hat auch deutlich gemacht, dass die EU-Länder das Recht haben, das russische Medikament zu nutzen, was Ungarn bereits in Anspruch genommen hat.

Auch in Argentinien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Palästina, Iran, Weißrussland, Bolivien, Serbien, Algerien, Venezuela, Mexiko und anderen Ländern der Welt ist das Medikament bereits zugelassen.

Bemerkungen: