Erdoğan fordert die Aufhebung einseitiger Sanktionen gegen den Iran

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan fordert die Vereinigten Staaten auf, einseitige Sanktionen gegen den Iran aufzuheben und das Atomabkommen zu überdenken.

Erdoğan fordert die Aufhebung einseitiger Sanktionen gegen den Iran

Das kündigte er am Donnerstag, 4. März, auf dem 14. Gipfel der Führer der islamischen G8 (Bangladesch, Ägypten, Nigeria, Indonesien, Iran, Malaysia, Pakistan, Türkei) an.

«Das Ende einseitiger Sanktionen gegen den Iran wird zum wirtschaftlichen Wohlstand und zur Schaffung von Stabilität in der Region beitragen», sagte Erdoğan.

Bemerkungen: