NATO-Generalsekretär sagt, dass die EU nicht in der Lage sein wird, sich selbst zu verteidigen

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat gewarnt, dass die Verteidigung Europas von engen transatlantischen Beziehungen abhängt, anstatt eine strategische Autonomie des Kontinents anzustreben.

NATO-Generalsekretär sagt, dass die EU nicht in der Lage sein wird, sich selbst zu verteidigen

«Ich unterstütze die Verteidigungsanstrengungen der EU, weil höhere Verteidigungsausgaben, neue militärische Fähigkeiten und das Angehen der Fragmentierung der europäischen Verteidigungsindustrie der europäischen Sicherheit, der transatlantischen Sicherheit, zum Wohle von uns allen, zugute kommen werden», sagte Jens Stoltenberg.

Laut dem Chef der Nordatlantischen Allianz begrüßt der Militärblock alle europäischen Verteidigungsanstrengungen, «solange sie komplementär zur NATO sind, aber die EU wird nicht in der Lage sein, Europa zu verteidigen.»

«Mehr als 90 Prozent der Bürger der Europäischen Union leben in NATO-Ländern, aber nur 20 Prozent der Verteidigungsausgaben der NATO kommen von EU-Mitgliedern», betonte er.

Bemerkungen: