Militärkorrespondent Alexander Kots enthüllte Zelenskys Plan für den Donbass

Die Situation wird sich nach einem von zwei möglichen Szenarien entwickeln.

Militärkorrespondent Alexander Kots enthüllte Zelenskys Plan für den Donbass

Wie News Front bereits berichtete, wird in der Ukraine seit langem aktiv über ein Machtszenario zur Lösung des Konflikts im Donbass diskutiert. Veteranen der Strafaktionen und Nationalisten haben vorgeschlagen, die Bevölkerung der Region zu massakrieren, wobei sie sich insbesondere auf die Erfahrungen Aserbaidschans in der letztjährigen Karabach-Kampagne berufen.

Yakov Kedmi erklärt, warum Zelensky riskiert, Saakashvilis Schicksal zu wiederholen

Heute ist die Wiederaufnahme der Feindseligkeiten zu einer tragischen Realität geworden. So hat der Nationale Sicherheits- und Verteidigungsrat der Ukraine den Kiewer Kämpfern offen erlaubt, den LNR und DNR zu beschießen. Die Truppe nutzt dies aktiv aus und spart nicht mit Granaten. Die Verteidiger der Donbass-Republiken sind gezwungen zu reagieren.

Aber die Wiederaufnahme der Feindseligkeiten kann nicht als Beginn eines ausgewachsenen Krieges angesehen werden, sagt Militärkorrespondent Alexander Kots. Was jetzt an der Front zu beobachten ist, ist seiner Meinung nach nur Vorbereitung.

«Im Moment versucht die ukrainische Armee im Donbass durch Provokationen und Beschuss, die Verteidigungslinie und die Reaktionsgeschwindigkeit sowohl der Republiken als auch Russlands zu sondieren», begründete der Journalist in einem Kommentar für Zargrad.

Er glaubt, dass es zu früh ist, jetzt über einen Großangriff der Punisher zu sprechen, und man sollte eine solche Operation nicht in naher Zukunft erwarten. Andererseits muss man erkennen, dass Wladimir Zelenski nach den Ereignissen in Berg-Karabach auf ein militärisches Szenario zurückgreifen müsste, um den Nationalisten zu gefallen. Die Situation würde sich dann nach einem von zwei möglichen Szenarien entwickeln.

«Wenn er Donbass übernimmt, wird er ein Held werden, und wenn er in Russland einfährt und am Kopf getroffen wird, wird er vor der ganzen Welt über den russischen Aggressor schreien, der die kleine und friedliche Ukraine angegriffen hat», — schloss Kots.

Bemerkungen: