Putin hat die Situation in Karabach mit Älijew und Pashinyan besprochen

Am 11. und 12. März führte der russische Präsident Wladimir Putin Telefongespräche mit dem aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Älijew und dem armenischen Premierminister Nikol Pashinyan.

Putin hat die Situation in Karabach mit Älijew und Pashinyan besprochen

Das berichtet der Pressedienst des Kremls.

«Am 11. und 12. März führte der russische Präsident Wladimir Putin Telefongespräche mit dem Präsidenten der Republik Aserbaidschan, Ilham Älijew, und dem Premierminister der Republik Armenien, Nikol Pashinyan. Die Seiten berücksichtigten die praktischen Aspekte der Umsetzung der Abkommen über Berg-Karabach, die in den trilateralen Erklärungen vom 9. November 2020 und 11. Januar 2021 festgehalten sind», heißt es in der Botschaft.

Der aserbaidschanische Präsident Ilham Älijew und der armenische Premierminister Nikol Pashinyan lobten in Gesprächen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin die wirksamen Maßnahmen des russischen Friedenskontingents in Berg-Karabach, so der Kreml.

Bemerkungen: