US-Geheimdienst beschuldigte Russland, Biden diskreditieren zu wollen

US-Geheimdienst beschuldigte Russland, Trump bei der Wahl helfen und Biden ausbremsen zu wollen

US-Geheimdienst beschuldigte Russland, Biden diskreditieren zu wollen
Das US-Büro des Direktors der Nationalen Nachrichtendienste hat einen Bericht veröffentlicht, in dem Russland beschuldigt wird, angeblich versucht zu haben, Donald Trumps Wiederwahl zu unterstützen und Joe Biden bei den Präsidentschaftswahlen im letzten Jahr zu behindern.

«Wir glauben, dass Präsident Putin Einflussoperationen angeordnet hat, die darauf abzielen, die Kandidatur von Präsident Biden und der Demokratischen Partei zu diskreditieren, die Kandidatur von Präsident Trump zu unterstützen, das Vertrauen der Öffentlichkeit in den Wahlprozess zu untergraben und die sozialen und politischen Spaltungen in den Vereinigten Staaten zu verschärfen.

Eine Gruppe von russischen Regierungsorganisationen führte diese Operation durch. Die Geheimdienste sind sehr zuversichtlich in ihrer Einschätzung.

Russische Regierungsbeamte und Untergebene, die den Interessen des Kremls dienen, haben konsequent daran gearbeitet, die öffentliche Wahrnehmung in den Vereinigten Staaten zu beeinflussen.
Ein Schlüsselelement von Moskaus Strategie war der Einsatz von Personen mit Verbindungen zum russischen Geheimdienst. Sie arbeiteten daran, Desinformation und unbegründete Behauptungen gegen Präsident Biden zu fördern.

Adressat dieser Kampagne waren angeblich die US-Medien, US-Beamte und andere Privatpersonen, darunter auch solche, die dem ehemaligen Präsidenten Trump und seiner Administration nahestehen», so der Bericht.

Bemerkungen: