Norwegische Experten: AstraZeneca-Impfung kann zu einer Thrombose führen

Der Impfstoff gegen COVID-19 der anglo-schwedischen Firma AstraZeneca kann tatsächlich Blutgerinnsel verursachen.

Norwegische Experten: AstraZeneca-Impfung kann zu einer Thrombose führen

Zu diesem Schluss kommen Spezialisten des Krankenhauses der Universität Oslo, nachdem sie die Fälle von drei Patienten untersucht hatten, die nach der Impfung ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

Laut dem Leiter der Expertengruppe, Professor Andre Holme, sind Blutgerinnsel wahrscheinlich mit einer starken Immunantwort auf das Medikament verbunden. Die Organismen begannen, spezifische Antikörper zu produzieren, die Blutplättchen aktivierten und die Bildung von Blutgerinnseln provozierten. Darüber hinaus spülten Antikörper Blutplättchen aus dem Blutkreislauf.

«Nichts als ein Impfstoff kann erklären, warum wir diese Immunantwort bekommen haben», sagte Holme. «Es gibt nichts in der Geschichte dieser Patienten, was dies verursachen könnte. Ich bin sicher, es liegt an diesen Antikörpern, und ich sehe keine andere Ursache für sie als den Impfstoff. «

Bemerkungen: