Proteste in Myanmar — Etwa 50 Menschen getötet

Mindestens 50 Menschen wurden bei der Streuung der Proteste am Samstag in verschiedenen Städten in Myanmar getötet.

Proteste in Myanmar - Etwa 50 Menschen getötet

Das berichtet Myanmar Now.

Laut der Zeitung wurden Opfer unter den Demonstranten in den Städten Mandalay, Bago und einer Reihe anderer registriert. Unter den bei der Zerstreuung der Proteste Getöteten gibt es auch zwei Kinder.

Anfang Februar kündigte das myanmarische Militär den einjährigen Ausnahmezustand und die Absetzung der Führung des Landes an. Sie erklärten ihre Handlungen mit groß angelegten Fälschungen, die ihnen zufolge bei den Wahlen im Jahr 2020 stattfanden. Einwohner von Myanmar gehen zu Antikriegsprotesten, die von Sicherheitskräften hart unterdrückt werden. Nach Angaben der Associated Press hat die Zahl der Todesopfer während der Proteste bereits mehrere hundert Menschen überschritten.

Bemerkungen: