Vier Syrer erfroren im Libanon

Am Freitag, 26. März, wurden im Ostlibanon vier Syrer tot aufgefunden. Alle wurden als vermisst angesehen.

Vier Syrer erfroren im Libanon

Das teilte Gouverneur der Provinz Baalbek-Hermel, Bashir Khodr, auf Twitter mit. Ihm zufolge wurden zwei Frauen und zwei Kinder getötet. Alle vier erfroren.

«Gegen einen libanesischen Staatsbürger, der sie kontaktiert hat, wird eine Untersuchung eingeleitet. Strafverfolgungsbehörden werden herausfinden, ob es Menschenhandel gab oder nicht», erklärte er.

Bemerkungen: