Hass verdrängt rationales Denken — EU lehnt Sputnik V vergeblich ab

Die Zeitung Resett ist der Ansicht, dass sich die EU verrechnet hat, als sie den russischen Impfstoff als gefährlichen Cocktail wahrnahm, während es sich um einen klassischen Vektorimpfstoff handelt.

Hass verdrängt rationales Denken - EU lehnt Sputnik V vergeblich ab

Das berichtet TASS.

Die EU-Impfkampagne war teilweise aufgrund der falschen Einstellung zum russischen Sputnik V-Impfstoff erfolglos, so die Zeitung.

«Diejenigen, die glaubten, Russland umgangen zu haben, waren bestenfalls naiv und haben im schlimmsten Fall absichtlich gelogen. Die Russen sind uns in Wissenschaften wie Physik, Chemie, Pharmakologie sowie in der Luft- und Raumfahrt und in militärischen Technologien überlegen», heißt es in dem Artikel. «Russophobie zwingt Hass, rationales Denken zu verdrängen.»

Wie die Zeitung feststellt, betrachtete die Allianz den russischen Impfstoff als gefährlichen Cocktail, während es sich um einen herkömmlichen klassischen Vektorimpfstoff handelt.

Bemerkungen: