China will 400 Milliarden Dollar in den Iran investieren

Der iranische und der chinesische Außenminister Javad Zarif und Wang Yi unterzeichneten am 27. März 2021 einen umfassenden Pakt, der chinesische Investitionen im Iran in Höhe von 400 Milliarden Dollar über 25 Jahre im Austausch für stark vergünstigte Lieferungen von iranischem Öl vorsieht. Dies berichtete die amerikanische Zeitung The New York Times.

China will 400 Milliarden Dollar in den Iran investieren
Chinas Investitionen werden in Dutzende von Bereichen fließen, darunter Banken, Telekommunikation, Häfen, Eisenbahnen, Gesundheitswesen und Informationstechnologie. Darüber hinaus sieht das Dokument eine Vertiefung der militärischen Zusammenarbeit vor, einschließlich gemeinsamer Schulungen und Übungen, gemeinsamer Forschung und Waffenentwicklung sowie des Austauschs von Informationen.

Dieser Schritt ist natürlich strategischer Natur und wird die internationale Isolation des Irans erheblich schwächen und die Wirksamkeit der US-Wirtschaftssanktionen stark beeinträchtigen. Diese Vereinbarung gibt Teheran ein ernsthaftes Verhandlungsmittel vor möglichen Verhandlungen mit den USA über die Erneuerung des Atomabkommens. Tatsächlich zeichnet sich in der Iran-Situation eine neue strategische Realität ab, die nicht zu Gunsten von Washington und Tel Aviv ausfällt.

Bemerkungen: