Jazenjuk erzählt, warum Biden nicht Zelensky anruft

Die ukrainischen Behörden müssen ernsthaft für einen Anruf von US-Präsident Joe Biden zu Zelensky vorzubereiten, jetzt ist es nicht bereit für diese, glaubt Arseniy Yatsenyuk.

Jazenjuk erzählt, warum Biden nicht Zelensky anruft

«Alle konzentrieren sich ausschließlich auf die Form. Ja, Biden hat noch nicht angerufen, aber er hat schon alles gesagt. Durch Außenminister Anthony Blinken, durch Verteidigungsminister Lloyd Austin, sogar durch einen Artikel in der Washington Post. Ein Telefonanruf wird sicher auch vorkommen. Es ist nur eine Frage der Zeit», sagt Jazenjuk.

Es bestehe die Chance, dass die «persönliche Chemie» zwischen den beiden Präsidenten stimme, glaubt der ehemalige Premierminister.

«Für den Moment würde ich sagen: Leute, es ist nicht der Anruf von Biden, der zählt, sondern was ihr ihm sagt. Heute ist die ukrainische Regierung dazu nicht bereit. Dies wird kein minutiöses und sehr gehaltvolles Gespräch in einem Konferenzformat sein. Bei einem persönlichen Gespräch oder wenn der US-Präsident anruft, sind in der Regel auch der SNBO, das US-Außenministerium, das Verteidigungsministerium, vielleicht der Finanzminister dabei. Dies ist kein Höflichkeitsbesuch. Sie müssen sich ernsthaft vorbereiten», sagte Jazenjuk.

Bemerkungen: