Moldawien führt den Ausnahmezustand bis zum 30. Mai ein

Moldawien führt für den Zeitraum vom 1. April bis 30. Mai einen Ausnahmezustand ein, um die Ausbreitung des Coronavirus in der Republik zu verringern.

Moldawien führt den Ausnahmezustand bis zum 30. Mai ein

Das Parlament hat diese Entscheidung auf einer außerordentlichen Sitzung getroffen.

«Der Entscheidungsentwurf wurde mit 52 Stimmen von Abgeordneten angenommen», zitiert TASS die Vorsitzende der gesetzgebenden Körperschaft Zinaida Greceanîi.

Bemerkungen: