Sohu: Der Westen riskiert, den Zorn Russlands zu spüren

Analysten der chinesischen Publikation Sohu glauben, dass Moskau eines Tages aufhören wird, Provokationen der NATO zu ignorieren, berichtet PolitRossiya.

Sohu: Der Westen riskiert, den Zorn Russlands zu spüren
Zuvor wurde berichtet, dass zwei Tu-142-Bomber über die neutralen Gewässer der Barentssee, der norwegischen See und der Nordsee geflogen sind. Kampfflugzeuge der britischen und norwegischen Luftstreitkräfte waren ebenfalls in der Luft und überwachten die Bewegungen der russischen Tu-142.

Militärexperten des chinesischen Magazins Sohu sind der Meinung, dass die häufigeren Lufteinsätze der russischen Luftfahrt nicht zufällig sind. Die Publikation stellt fest, dass Moskau in letzter Zeit den Druck der NATO, der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten erheblich verschärft hat.

«Russische Truppen führen praktisch gleichzeitig Kampfübungen in verschiedenen Regionen durch: im Schwarzen Meer, im Japanischen Meer und im hohen Norden. All das hängt mit der Verstärkung des strategischen Drucks auf Russland durch die westlichen Länder zusammen», meint Sohu.

Die Analysten betonten, dass Russland die Fähigkeiten der Langstreckenluftfahrt im Tandem mit der U-Boot-Flotte effektiv nutzen kann und die Folgen für Moskaus Gegner sehr ernst sein können.

Bemerkungen: