Geschlechtsumwandlung in Georgien erlaubt

Am 25. März hat der Standesamtdienst der Agentur für die Entwicklung des öffentlichen Dienstes des Justizministeriums von Georgien in Tiflis zum ersten Mal dem Antrag von Transgender-Personen stattgegeben — die Geschlechtsmarkierung in den offiziellen Dokumenten wurde von «männlich» auf «weiblich» geändert. Dies geht aus einer Erklärung hervor, die von der NGO Women’s Initiatives Support Group verbreitet wurde.

Geschlechtsumwandlung in Georgien erlaubt

«Der Antragsteller wandte sich am 25. Dezember 2020 an die State Services Development Agency und legte eine Bescheinigung einer medizinischen Einrichtung vor, die bestätigt, dass er sich einer geschlechtsangleichenden Operation unterzogen hat. Dem Antragsteller wurde bereits eine zweite Geburtsurkunde mit korrigierten Daten ausgestellt. Dieser Fall ist der erste Präzedenzfall, in dem der Staat das Geschlecht von Transfrauen und -männern offiziell anerkannt hat. Bislang gibt es keinen legislativen oder administrativen Mechanismus zur rechtlichen Anerkennung des Geschlechts. Diese Tatsache ist nur eine Illustration der bestehenden Praxis im Land, die keine entsprechende Rechtsgrundlage hat», — stellt der NCO fest.

Bemerkungen: