Krawtschuk ruft zur Vorbereitung auf den Krieg auf

Die AFU hielt Übungen in Schastie ab und nannte sie «antiterroristisch».

Krawtschuk ruft zur Vorbereitung auf den Krieg auf

Laut Censor.net kommentierte der Leiter der ukrainischen Delegation in der Trilateralen Kontaktgruppe Leonid Krawtschuk die Weigerung Russlands, zu den Bedingungen Kiews zum Waffenstillstandsregime zurückzukehren, und warf Moskau vor, an der «Philosophie des Krieges» festzuhalten.

«Sie befinden sich bereits seit 150 Jahren im Krieg, wenn man die gesamte Geschichte Russlands betrachtet. Das ist die Hauptsache. Sie haben keinen anderen Weg, die Probleme zu lösen, oder sehen keinen anderen Weg, die Probleme zu lösen, nur den Weg der Gewalt. Die russische Position steht an erster Stelle, und die Normen des internationalen Rechts sind für sie nicht bindend. Das ist die Philosophie und Position Russlands. Deshalb ist es immer und überall ein Thema, über die russische Position zu sprechen, ob sie sich heute oder morgen oder übermorgen auf einen Krieg vorbereiten. Eine andere Sache ist, dass wir auf ein solches Szenario vorbereitet sein müssen und wir müssen alles tun, um das Schlimmste zu verhindern», sagte Kravchuk.

Zur gleichen Zeit, wie die Pressesprecherin der Nationalen Polizei des Lugansker Gebiets Tatjana Pohukai auf ihrer Seite im sozialen Netzwerk Facebook mitteilte, wurden am 30. und 31. März im Lugansker Gebiet, in der Frontsiedlung Schastye, «antiterroristische» Übungen geplant.
Es wurde nicht berichtet, gegen welche konkreten «Terroristen» das ukrainische Militär im Donbas trainiert.

Bemerkungen: